Herzlich willkommen!

Auf diesen Seiten geht es um das alte Pfarrhaus in Wunsorf Idensen

Das historische Fachwerkhaus liegt in ruhiger nördlicher Ortsrandlage von Idensen und ist als Pfarrhaus  in Eichenfachwerk erbaut worden. Das Baujahr ist unbekannt.

Geschichtlich ist es so, (nach der Vermutung mehrerer Fachleute) dass das Haus irgendwann vor langer Zeit irgendwo als Stadthaus erbaut wurde. Später ist es dann an seinem Ursprungsort demontiert und hier als Wohnhaus an die Nordwestseite der alten Pfarrscheune in Idensen wieder aufgebaut worden.


Das Haus liegt an einer der Zufahrtstraßen des Ortes Idensen, einem Ortsteil von Wunstorf, in dem rund eintausend Einwohner leben. An der Südostseite des Hauses ist die ehemalige Pfarrscheune angebaut, an der wiederum das neue Pfarrhaus grenzt. Diese beiden Gebäude befinden sich mittlerweile in Privatbesitz. Hier befindet sich die Dorfmanufaktur Idensen. (siehe unter Links)

 

Am Haus vorbei führt der Sigwardsweg, eine Pilgerstrecke, die die ehemalige Bischofsstadt Minden und die Ortschaft Idensen miteinander verbindet. Der End- oder Wendepunkt dieses Weges liegt also gegenüber auf der anderen Straßenseite, 50m vom Haus entfernt an der Sigwardskirche. (siehe Links)

Südlich vom Dorf verläuft entlang des Mittellandkanals der Europäische Fernwanderweg E1.

 

 

Mehr zum Haus selbst:

Von 1988 bis 1991 ist es vom Vorbesitzer restauriert und dabei zum Teil entkernt worden.

Ich selbst habe seit 1997 immer wieder viel daran gearbeitet, um das Leben in dem alten Fachwerkhaus schöner zu machen, habe hierbei aber versucht, die alte Bausubstanz und den Charme zu erhalten.


Die knapp 250qm Wohnfläche sind in zwei Wohnungen aufgeteilt. Gut 88qm bilden die obere Wohung, die ihren Zugang in der ersten Etage hat. Das Erdgeschoß und der Großteil der ersten Etage bilden die zweite Wohneinheit im Haus. Zudem befindet sich ein Gästezimmer in der mittleren Etage.

Das gesamte Grundstück ist knapp 5.000qm groß. Am Haus befinden sich Stellplätze für PKW, der hintere Bereich des Grundstücks besteht aus einem großen, parkähnlichen Garten mit altem Baumbestand und Büschen. Alles ist naturnah gehalten. Im hinteren Teil des Gartens sorgen einige Schafe mit ihren Lämmern dafür, dass das Gras kurz bleibt.

Hier befindet sich auch ein kleiner Teich und eine Streuobstwiese mit Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäumen.  Davor wächst und blüht im Frühjahr auf großen Flächen Bärlauch und im Herbst lässt ein cirka 250 Jahre alter Maronenbaum (Esskastanie) seine gut schmeckenden Früchte fallen.

Bis nach Wunstorf sind es 6km, zur Stadtmitte Hannover 30km. Eine Bushaltestelle befindet sich 25m vom Haus entfernt. Die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Hauptbahnhof Hannover dauert rund 40 Minuten.